In Puncto Sicherheit von Personen steht Brüssel nur knapp vor Sao Paulo

Bei der Auswertung eines weltweiten Vergleichs zur Sicherheit in den Städten durch das britische Magazin The Economist schneidet die belgische Hauptstadt zwar insgesamt gar nicht so schlecht ab, aber in Punkto Sicherheit von Personen liegt sie nur knapp vor Teheran und Sao Paulo.

Insgesamt belegt Brüssel den 22. Platz auf der Rangliste der sichersten Städte der Welt. 

Tokyo (Japan), Singapur und Osaka (Japan) sind die drei sichersten Metropolen der Welt. Brüssel reiht sich auf den Plätzen vor Paris ein, aber hinter Madrid, London, Los Angeles und sogar hinter Chicago.

Das Magazin The Economist basiert sich für seine Tabelle auf Statistiken zur Cyberkriminalität, zur Gesundheit, zur Sicherheit von Infrastrukturen und zu Verbrechen und Straftaten.

Brüssel verliert Punkte bei der Cyberkriminalität (22. Platz), kann aber in der Kategorie Gesundheit mit einm dritten Platz aufholen. 

Die belgische Haupstadt erzielt eine mittelmäßige Bewertung (17. Platz) in Puncto Sicherheit der Infrastruktur.

Im Bereich Sicherheit von Personen verliert Brüssel jedoch zahlreiche Punkte. Dieser Bereich wurde mit Hilfe der tatsächlichen Polizeieinsätze und der Häufigkeit von gewaltsamen Verbrechen gemessen. Hier findet sich Brüssel nur auf Platz 42. wieder und liegt damit ganz in der Nähe der Plätze, die Teheran, Sao Paulo, Kuweit und Riad  belegen.