Genk und Anderlecht holen sich leichte Punkte

Racing Genk (Foto) und der RSC Anderlecht haben in den beiden Sonntagabendspielen in der ersten belgischen Fußball-Liga ohne große Mühen jeweils drei Punkte erzielt. Genk schlug zuhause Waasland-Beveren und Anderlecht gewann auswärts bei Cercle Brügge.

Die Partie Racing Genk gegen Waasland-Beveren war ein mäßig interessantes Spiel, bei dem zunächst so gut wie gar nichts passierte.

Als die Gastgeber endlich wach geworden waren und in Angriff gingen, sahen die Fans, wie ihre Helden Chance um Chance vergeigten. Waasland-Beveren hingegen versuchte mitzuspielen, konnte den Limburgern aber nichts entgegensetzen.

Nur Keeper Steppe konnte glänzen, denn der sorgte dafür, dass Genk erst in der 80. Spielminute für die längst fällige Entscheidung sorgte. Den Treffer erzielte Milinkovic zur Erleichterung aller.

Cercle Brügge konnte gegen den übermächtigen Rekordmeister RSC Anderlecht nichts ausrichten und auch hier war es der Torhüter, der Schlimmeres verhindern konnte. Olivier Werner war denn auch der Mann des Spiels.

Anthony Vanden Borre erzielte die Führung in der 40. Minute, doch der RSC musste bis kurz vor dem Abpfiff warten, um wirklich sich wirklich sicher sein zu können. Steven Defour (kl. Foto) sorgte in der 85. Minute für die Entscheidung.

Der Stand nach 25 Spieltagen

In der Tabelle führt Club Brügge noch immer mit 53 Punkten, gefolgt vom RSC Anderlecht mit jetzt 47 Zählern. Dahinter stehen Club-Bezwinger KV Kortrijk und AA Gent mit jeweils 44 Punkten. Die Top 5 macht Standard Lüttich mit 43 Punkten voll. Am Tabellenende geht es eng zu: Auf den 13 und 14 stehen Mouscron-Péruwelz und Cercle Brügge mit jeweils 23 Punkten. Auf den Abstiegsrängen folgen Waasland-Beveren mit 22 und Lierse SK mit 18 Zählern.