Skiferien: Polizeischutz für De Wever

Am Samstag ist Bart De Wever – Bürgermeister von Antwerpen und Parteivorsitzender der flämischen Nationalisten N-VA – mit seiner Familie und einer schwerbewaffneten Polizei-Eskorte Richtung Schweiz in den Skiurlaub aufgebrochen. Das berichten die Zeitungen ‚Het Laatste Nieuws‘ und ‚La Dernière Heure‘ in ihrer Wochenendausgabe und die Meldung wurde uns bestätigt.

Der erhöhte Personenschutz des Politikers und seiner Familie war notwendig geworden, weil dieser erneut bedroht worden war. De Wever und die Polizeibeamten seien erst kurzfristig vor Antritt der Reise über die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen informiert worden, heißt es. Erst musste mit Frankreich und der Schweiz abgeklärt werden, dass die Polizei-Eskorte die Länder passieren darf.

Insgesamt vier Fahrzeuge und fast ein Dutzend Polizisten begleiten die Familie während der kommenden Woche in den Winterferien. „Ich habe nicht selbst hierum gebeten und muss das eigentlich über mich ergehen lassen“, so der Antwerpener Bürgermeister in ‚Het Laatste Nieuws‘. „Wahrscheinlich begleiten uns die Personenschützer sogar auf der Skipiste. Das ist alles andere als erfreulich. Meinen Urlaub hatte ich mir anders vorgestellt.“

Schon seit mehreren Wochen gelten für Bart De Wever sehr strenge Sicherheitsbestimmungen.