EU-Kommissar zu Kulturhauptstadt-Jubiläum in Mons

In der wallonischen Stadt Mons (Provinz Hennegau) findet am heutigen Montag eine Jubiläumsfeier zur Initiative Europäische Kulturhauptstadt statt. Genau 30 Jahre ist es her, dass die ehemalige griechische Kulturministerin Melina Mercouri die Initiative ins Leben rief.

Die allererste Kulturhauptstadt Europas war deshalb auch Athen (1985). Es folgten Florenz, Amsterdam, West-Berlin und zahlreiche weitere Kulturhauptstädte. Seit 2004 wird der Titel an mindestens zwei Städte vergeben. In diesem Jahr sind Mons und die tschechische Stadt Pilsen "Europäische Kulturhauptstadt".

"Wenn eine Stadt Europäische Kulturhauptstadt wird, bringt dies Bewegung in die Städte und treibt Wirtschaft und soziale Entwicklung voran. Am Beispiel der Europäischen Kulturhauptstadt wird deutlich, wie Kultur Menschen zusammenbringen kann," so der EU-Kommissar für Kultur und Bildung, Tibor Navracsics in einer Pressemitteilung der EU-Kommission.

Gemeinsam werden der Bürgermeister von Mons und ehemalige Premier von Belgien, Elio di Rupo und EU-Kommissar Navracsics eine Straße in Mons nach der Initiatorin der Kulturhauptstadt-Initiative, der griechischen Sängerin, Schauspielerin und Politikerin Melina Mercouri benennen.