Links auf Autobahnen fahren kaum geahndet

Die belgische Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass man auf dem hiesigen Straßennetz möglichst rechts fahren soll. Das gilt natürlich auch für Autobahnen. Doch gerade hier ist Linksfahren eines der am häufigsten von anderen Verkehrsteilnehmern kritisiertes Verhalten. Doch geahndet wird Linksfahren hier selten bis nie.

Viele habe es schon erlebt und es ist bei weitem kein nur in Belgien auftauchendes Phänomen: Linksfahren auf der Autobahn. Linksfahren auf Autobahnen in Belgien gilt ohne Grund, also ohne einen Überholvorgang, in Belgien als Verkehrsvergehen, doch bestraft wird dieses Vergehen in unserem Land so gut wie nie.

Dies belegen auch Zahlen aus dem belgischen Innenministerium. Die Verkehrspolizei stellt pro Tag durchschnittlich offenbar nur sieben Strafzettel wegen grundlosem Linksfahren auf der Autobahn aus. Dieses Vergehen kostet laut Bußgeldkatalog immerhin 55 €.

Nach Ansicht der Automobilclubs Touring für ganz Belgien und VAB für Flandern erfüllt die Verkehrspolizei in dieser Hinsicht ihren Auftrag nicht. Die Mitglieder dieser Verbände zählen Linksfahren auf Autobahnen zu den größten Ärgernissen. In der Skala der Top 10 der Ärgernisse im Verkehr steht Linksfahren auf Rang 6. hinter Rasen, Abbiegen ohne Blinker, zu nah Auffahren, noch schnell durch Orange fahren und nicht am Zebrastreifen anhalten.

Das flämische Landesamt für Straßen und Verkehr will in nächster Zeit eine Sensibilisierungskampagne gegen ständiges und grundloses Linksfahren auf der Autobahn initiieren. Diese Art des Verkehrsvergehens ist nämlich nicht nur ein Ärgernis für Autofahrer, sondern birgt erhebliche Sicherheitsrisiken im Straßenverkehr bei hohen Autobahngeschwindigkeiten.