Neue Flugverbindungen nach Deutschland

Zwei von Belgien aus operierende Fluggesellschaften bieten neue Verbindungen nach Deutschland an. VLM Airlines (Foto) wird werktäglich zwei Hin- und Rückflüge zwischen Antwerpen und Hamburg einsetzen und „bmi regional“ wird ebenfalls zweimal täglich von Lüttich nach München und zurück fliegen.

Die Fluggesellschaft VLM Airlines wird ab dem 20. April zweimal täglich einen Hin- und Rückflug zwischen den beiden Hafenstädten Antwerpen und Hamburg anbieten.

Einige Tage später geht VLM auch mit Flügen zwischen Rotterdam und Hamburg an den Start. Die Flüge starten und landen an den Standorten Antwerpen-Deurne und Hamburg-Fuhlsbüttel. In Rotterdam wird der The Hague Airport angeflogen.

In den Augen von VLM Airlines gehören die drei genannten Hafenstädte zu den wichtigsten Industriestandorten in Europa, denn dort seien Großunternehmen, wie BASF, Bayer oder Royal Dutch Shell ansässig.

VLM operiert erst seit einem Jahr wieder als eigenständige Airline. Zuvor hatte die Gesellschaft eine Partnerschaft mit der Air France-KLM-Tochter Cityjet.

Die VLM-Flüge zwischen den Hafenstädten Antwerpen, Hamburg und Rotterdam stoßen auf große Zustimmung von Seiten der Antwerpener Hafenverwaltung. Hafen-CEO Eddy Bruyninckx hält dies für einen weiteren Anreiz für zahlreiche hier aktive Unternehmen.

Von Lüttich nach München

Ab dem 29. März wird die britische Fluggesellschaft „bmi regional“ von Lüttich-Bierset (Liège Airport) in Richtung München fliegen. „bmi“ fliegt diese Linie zweimal pro Tag als so genannter „code share flight“ für die Partner-Airline Lufthansa. In der bayrischen Landeshauptstadt wird der Flughafen München „Franz Josef Strauß“ angeflogen. Lüttich freut sich auf diese neue Linie, denn von München aus können Flugreisende rund 200 internationale Anschlüsse nutzen. Lüttich selbst hofft auf Touristen, die Bayern bzw. in der Gegenrichtung die Ardennenmetropole entdecken wollen.