Belgien: Mehr Wachstum und weniger Konkurse

Die belgische Wirtschaft konnte in den letzten drei Monaten des Jahres 2014 ein Wachstum um 0,2 % aufweisen. Das überrascht, denn die belgische Nationalbank (BNB) war in ihrer Prognose von einem geringeren Wirtschaftswachstum ausgegangen. Derweil ist die Zahl der Konkurse in Belgien rückläufig.
AP2012

Die belgische Wirtschaft ist in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres um 0,2 % angewachsen. Eigentlich war die Nationalbank von einem Wachstum von höchstens 0,1 % ausgegangen, doch offenbar haben die privaten Haushalte und die öffentliche Hand zwischen Oktober und Dezember 2014 mehr ausgegeben und mehr investiert, als erwartet. Auf Jahresbasis wuchs die belgische Volkswirtschaft letztes Jahr sogar um 1 %.

Derweil geht die Zahl der Konkurse in Belgien leicht zurück. Im Februar 2015 wurden rund 7 % weniger Firmenpleiten registriert, als um gleichen Monat des vergangenen Jahres. Nach den Statistiken des Wirtschafts-Informationsunternehmens Graydon ist dies bereits der 12. Monat in Folge, in dem die Zahl der Konkurse in Belgien rückläufig ist.

Der stärkste Rückgang konnte mit -15,5 % im belgischen Bundesland Flandern registriert werden, während in Wallonien 9 % weniger Unternehmen pleitegingen. In der Region Brüssel-Hauptstadt bleiben die Werte auf einem Status Quo. Doch die Graydon-Statistiken weisen auch weniger gute Nachrichten auf. So wurden in den Provinzen Flämisch-Limburg und Wallonisch-Brabant mehr Konkurse verzeichnet, als im Vorjahr und auch im Transportsektor nimmt die Zahl der Pleiten weiter zu.

Verwendung weltweit, usage worldwide, Modelfreigabe vorhanden., Model released.