Nafi Thiam holt Silber bei der Indoor-EM in Prag

Die erst 20 Jahre alte belgische Sportlerin des Jahres, Naft Thiam, hat am Freitag die Silbermedaille im Fünfkampf bei der Indoor-Athletik-Europameisterschaft in Prag gewonnen. Thiam lief im abschließenden 800 m-Lauf knapp schnell genug, um den 2. Platz in der Gesamtwertung zu erzielen.

Die 20 Jahre alte Studentin hatte am Freitag in der tschechischen Hauptstadt Prag einen sehr guten Tag. Sie konnte ihren persönlichen Rekord verbessern und erzielte sogar bei Fünfkampf-Disziplinen gute Werte, die ihr eigentlich nicht so gut liegen, wie z.B. im Weitsprung.

Schon bei den 60 m-Hürden ging es gut für Nafi Thiam los. Nur beim Hochsprung enttäuschte sie. Doch spätestens nach dem Kugelstoßen, bei dem sie mit 14,80 m ihren eigenen Rekord verpulverte, lag die junge Belgierin auf Medaillenkurs.

Nach einem mit 6,33 m für sie guten Weitsprung war Silber nicht mehr weit entfernt und beim abschließenden 800 m-Lauf erzielte sie knapp das Tempo, dass sie für die Silbermedaille brauchte. So konnte sie sich gegen ihre tschechische Konkurrentin Eliska Klucinova durchsetzen. Doch die britische Goldmedaillen-Gewinnerin Katarina Johnson-Thompson war unerreichbar…

Thiam entwickelt sich weiter

Die 20jährige Belgierin Naft Thiam zeigte sich erfreut darüber, dass sie weiter Fortschritte erzielt. Vor zwei Jahren kam sie bei der Indoor-EM auf Rang 6 und im vergangenen Jahr holte sie bei der Open Air-EM noch Bronze im Siebenkampf.

Nafu Thiam kombiniert die Leichtathletik mit einem Geographie-Studium an der Universität Lüttich, doch der Sport steht immer mehr im Vordergrund, wie sie gegenüber der VRT-Sportredaktion sporza angab: „Wenn ich mich in Zukunft voll und ganz auf den Sport konzentrieren kann, werde ich mich noch weiter entwickeln.“

Zuerst steht im kommenden Sommer die Weltmeisterschaft in Peking auf dem Programm: „Das wird wieder eine neue Erfahrung. Ich werde dort alles geben und dann sehen wir, wo das Schiff strandet!“