Hacker im Onlineverkauf für Brügge vs. Besiktas

Hacker Fanclubs Carsi von Besiktas Istanbul in Berlin haben eine Zeit lang den Online-Ticketverkauf des FC Brügge geknackt, um damit möglich zu machen, dass unbegrenzt Karten für das Europa League-Spiel zwischen den beiden Vereinen am Donnerstag erworben werden konnten. Der Vorfall fand Montagabend statt, wie der Club bekannt gab.

Die Hacker hatten dafür gesorgt, dass am Montagabend rund eine Stunde lang Tickets für das Europa League-Spiel am Donnerstag in Brügge uneingeschränkt verkauft werden konnten. Das bedeutet, dass auch und vor allem nicht-registrierte Fans Zugriff auf die Eintrittskarten hatten.

Club Brügge will alles daran setzen, dass es Besiktas-Fans nicht gelingt, in die Fanblocks der Anhängerschaft von „Blau-Schwarz“ gelangen. Aus diesem Grund werden Tickets, die während der fraglichen Stunde am Montagabend online gekauft wurden, nicht aktiviert. Ehrliche und registrierte Fans, die zu diesem Zeitpunkt ihre Karte gekauft haben, haben aber nichts zu befürchten, so die Club-Verantwortlichen.

Um den Run auf die Karten für die Partie Club vs. Besiktas einschränken zu können, hatte der FC Brügge den Ticketverkauf nur für belgische Landsleute möglich gemacht, die in der laufenden Europa League-Saison schon Karten für zwei Begegnungen erworben hatten. Besiktas Istanbul hatte ein eigenes Ticket-Kontingent für die eigenen Fanclubs erhalten.