Organspende: Nachhilfe trotz vielen Spendern

Im vergangenen Jahr kamen auf eine Million Einwohner durchschnittlich 25 Organspender. Damit schneidet Belgien in diesem Bereich etwas besser ab, als die direkten Nachbarländer, wie das Organ-Transplantationszentrum der Uniklinik ZU Gent angibt.

Im Prinzip ist in Belgien jeder Organspender, es sei denn, man legt dagegen persönlich Einspruch ein. Das geschieht in 12 bis 15 % der Fälle in unserem Land. Für die Medizin bleibt es also ein wichtiges Unterfangen, die Menschen im Land davon zu überzeugen, freiwillig Organspender zu werden. Dieser Überzeugungsauftrag ist insofern wichtig, als das die Nachfrage nach gespendeten Organen zur Lebensrettung weiter größer ist, als das Angebot, wie Luc Colenbie von der Universitätsklinik ZU Gent am Mittwochmorgen gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion erklärte:

„Das Angebot ist in der Tat zu knapp und deshalb setzt sich Belgien dafür weiter ein. Ich halte es für wichtig, das die Sensibilisierung in dieser Hinsicht weitergeht. Die Familien sind die letzte Instanz, die den Willen von Verstorbenen Weiterreichen. Das kann allerdings auch eine Verweigerung sein. Das kommt in mindestens 12 % der Fälle vor. Also ist es weiter wichtig, dass wir darüber sprechen und dass wir voneinander wissen, wie wir über das Thema Organspende denken.“

Belgien auf Rang 2 bei Eurotransplant

Mit 25,2 Organspendern pro eine Million Einwohner steht Belgien auf dem zweiten Platz im Ranking des internationalen Kooperationsverbandes für Organaustausch, Eurotransplant, der 1967 gegründet wurde. Vor Belgien steht Kroatien mit 33,9 Spendern pro 1 Mio. Einwohner an der Spitze dieses Rankings. Belgien schneidet in dieser Hinsicht wesentlich besser ab, als die benachbarten Niederlande (16,1 Spender) oder als Deutschland (nur 10,6 Spender).

2014 standen auf der Warteliste für Organspende in Belgien 878 Patienten, die auf eine neue Niere warten, 187 für eine Leber, 89 für ein Herz, 82 für eine Lunge und 70 für eine Bauchspeicheldrüse. Noch sie, so ZU Gent, haben in Belgien so viele Menschen auf eine Spenderniere gewartet. In 87 Fällen kam eine Organspende im vergangenen Jahr für einen Patienten zu spät und die Betroffenen starben.