Säureangriff: Verdächtiger in Belgien verhört

Der 42-jährige niederländische Verdächtige im Fall des Säureangriffs auf eine Delhaize-Putzfrau vor drei Wochen in Antwerpen ist am Dienstag von Frankreich an Belgien ausgeliefert worden. Bei einer ersten Vernehmung durch die Bundespolizei in Brüssel berief sich der Mann auf sein Schweigerecht.

Am Nachmittag wurde er dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Es wird erwartet, dass der Tatverdächtige in U-Haft bleibt.

Bei dem Mann soll es sich um den Erpresser der Kaufhauskette Delhaize handeln, der am 20. Februar eine Reinigungskraft vor einer Filiale in Antwerpen mit Säure angegriffen und schwer verletzt hatte. Er war der französischen Polizei eine Woche später bei einer Routinekontrolle in der Nähe von Paris ins Netz gegangen.