Außenministerium sucht zweite belgische Person in Tunis

Das Außenministerium ist noch immer auf der Suche nach einer belgischen Person, die wahrscheinlich im Bardomuseum in Tunis war, als der Anschlag verübt wurde. Die Person war gemeinsam mit dem Belgier in Tunesien, der bei dem Anschlag verletzt wurde. Nichts werde dabei ausgeschlossen, betont der Sprecher des Außenministeriums, Michael Mareel.

"Wir sind natürlich in ständigem Kontakt mit den tunesischen Behörden, aber unsere Kollegen vor Ort gehen auch die Krankenhauslisten durch und da wir nichts ausschließen können, auch die Listen der Leichenhallen. Wir können derzeit nichts ausschließen und suchen nach einer Bestätigung hierfür", erklärte der Sprecher des Außenministeriums am Donnerstagmorgen im VRT-Radio.

Bei dem Anschlag auf das Nationalmuseum in der tunesischen Hauptstadt Tunis kamen mindestens 21 Menschen ums Leben, unter ihnen 17 Touristen. Die Todesopfer stammten aus Polen, Italien, Spanien und Tunesien und womöglich auch aus Deutschland.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten