De Lijn verliert seit vier Jahren stetig Fahrgäste

Die flämische Nahverkehrsgesellschaft De Lijn verlor 2014 im vierten Jahr in Folge Fahrgäste. Letztes Jahr beförderten die Busse und Bahnen der regionalen Gesellschaft 532 Mio. Fahrgäste. Das entspricht einem Rückgang um 7,4 Mio. Tickets gegenüber 2013.
© Clément Philippe - www.belgaimage.be

Mit den erneuten Rückgang der Fahrgastzahlen verfehlt De Lijn deutlich ihr ambitioniertes Ziel. Eigentlich plante die flämische Regionalgesellschaft im Zeitraum 2011 bis 2015 ihre Fahrgastzahlen um 10,5 % ansteigen zu lassen, doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Schlimmer noch: Seit vier Jahren in Folge sind die Fahrgastzahlen rückläufig.

De Lijn führt diesen Rückgang auf gleich mehrere Faktoren zurück: So muss die Nahverkehrsgesellschaft auf Geheiß der flämischen Landesregierung Einsparungen vornehmen; die Regelungen zum Tausch einer Autonummer gegen ein Familienabonnement der Gesellschaft wurden enger gefasst und nicht zuletzt wurde der kostenlose Busverkehr in der limburgischen Landeshauptstadt Hasselt wieder aufgegeben.

De Lijn hat in früheren Jahren durchaus bessere Zeiten erlebt. Im Zeitraum 200 bis 2010 konnte die flämische Nahverkehrsgesellschaft ihre Fahrgastzahlen kontinuierlich von 240 Mio. Fahrten auf über 550 Mio. steigern.