Thomas Cook und Brussels Airlines verschärfen Regeln für Kabinenpersonal

Nach dem Drama um die in Frankreich abgestürzte Germanwings-Maschine hat auch die belgische Charterfluggesellschaft Thomas Cook entschieden, in Kürze strengere Sicherheitsvorschriften für das Kabinenpersonal einzuführen. Künftig muss das Cockpit immer mit mindestens zwei Menschen besetzt sein. Inzwischen ist bekannt geworden, dass auch die Gesellschaften Brussels Airlines und Jetairfly ihre Sicherheitsregeln verschärfen.
BELGA/LALMAND

Thomas Cook will, dass künftig stets zwei Personen im Cockpit anwesend sind. Wenn einer das Cockpit verläßt, muss jemand anderes der Crew im Cockpit Platz nehmen. Diese Person soll dann auch kontrollieren, wer das Cockpit wieder betreten will.

Inzwischen ist bekannt geworden, dass die Fluggesellschaften Brussels Airlines und Jetairfly nun ebenfalls die Zwei-Personen-Regel im Cockpit einführen.

Andere, ausländische, Fluggesellschaften haben ihre Sicherheitsvorkehrungen auch schon verschärft.