Rote Teufel mit 5:0-Sieg gegen Zypern

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr EM-Qualifikationsspiel gegen Zypern am Samstagabend in Brüssel mit 5:0 für sich entschieden. Damit erteilten die Roten Teufel der Kritik nach ihrem eher mäßigen Qualifikationsstart einen Dämpfer. Matchwinner war Marouane Fellaini mit gleich zwei Treffern.

Im ausverkauften König Baudouin-Stadion von Brüssel zeigte die belgische Fußball-Nationalmannschaft was sie wert ist. In einer nicht wirklich spannenden ersten Halbzeit sorgten Marouane Fellaini und Christian Benteke für die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang aber unterstrichen die Roten Teufel ihre Favoritenrolle in dieser Partie.

Allerdings waren die Gäste aus Zypern hochmotiviert aus der Kabine gekommen und zeigten gleich nach dem Wiederanpfiff, dass sie in die Gegenoffensive gehen wollten. Doch diesen Bestrebungen machte Fellaini mit seinen zweiten Treffer den Garaus. Nur drei Minuten später war dann Eden Hazard zur Stelle, um mit seinem 4:0 die Entscheidung herbeizuführen.

In der Schlussphase wechselte Nationaltrainer Marc Wilmots noch den jungen ex-Standard-Spieler Michy Batshuayi ein, der heute bei Olympique Marseille spielt und dieser sorgte in der 80. Minute gleich für sein erstes Tor bei seinem ersten Einsatz für die Roten Teufel.

In der Anfangsphase des Qualifikationsspiels gegen Zypern hatten die Fans der Roten Teufel noch einmal eine eindrucksvolle Homage an dem am 10. Januar bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen Junior Malanda zelebriert. In der 6. Spielminute, ein Hinweis auf dessen Rückennummer, applaudierten sie eine Minute lang aus voller Kraft.

Der Stand der Dinge

Nach dem Sieg gegen Zypern tauscht Belgien mit seinem Gegner von Samstagabend die Plätze in der Tabelle der Gruppe B. Belgien ist jetzt mit 8 Punkten Dritter, gefolgt von Zypern mit 6 Zählern. Gruppenerster ist Wales mit 11 Punkten, das mit 3:0 Israel besiegte. Gareth Bale erzielte zwei Tore. Israel ist mit 9 Punkten Zweiter. Bosnien-Herzgowina gewann in Andorra mit 3:0 und hat jetzt 5 Punkte auf dem Konto. Andorra bleibt ohne Punkte Gruppenletzter.

Am Dienstag trifft Belgien in einem Auswärtsspiel auf Israel. Gewinnen die Roten Teufel diese Partie in Jerusalem, ziehen sie mit Israel gleich und übernehmen dank des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung in der Gruppe B.

Die Partie ist ein Nachholspiel, das eigentlich für den 9. September 2014 geplant war. Doch wegen der damaligen Eskalation im Konflikt zwischen Israel und Palästina verlegte man die Partie. Israel tritt übrigens mit zwei Spielern aus der belgischen Liga an: Lior Refaelov von Club Brugge und Rami Gershon von AA Gent.