Fluglotsenstreik Frankreich - Folgen für Belgien

Der Streik der Fluglotsen in Frankreich hat auch Folgen für den Flugverkehr in Belgien. An den Flughäfen von Brüssel und Charleroi mussten am Mittwoch einige Starts und Landungen ausfallen. Auch das Überfliegen des französischen Luftraums von Flügen von Belgien nach Südeuropa ist von dem Arbeitskampf in Frankreich betroffen.

Der Flugverkehr zwischen Belgien und Frankreich ist am Mittwoch durch den Streik der französischen Fluglotsen gestört. Auf den belgischen Nationalflughafen Brussels Airport in Zaventem hat der Streik in Frankreich zunächst kaum Auswirkungen. Hier wurde lediglich ein Flug von Brussels Airlines nach Nizza gestrichen.

Der regionale Charterflughafen von Charleroi (Brussels South Charleroi Airport - Foto oben) hingegen hat deutlich mehr Probleme mit dem Ausstand in Frankreich. Der dort ansässige irische Billigflieger Ryanair musste gleich mehrere Flüge nach Frankreich ausfallen lassen.

Doch damit nicht genug: Ryanair muss auch Flüge zwischen Belgien und den südeuropäischen Ländern Spanien und Portugal streichen, da die entsprechenden Maschinen den französischen Luftraum überfliegen müssen. Doch die streikenden Fluglotsen in Frankreich machen auch dies unmöglich.

Der Streik der französischen Fluglotsen soll zwei Tage andauern. Die belgischen Reiseveranstalter raten ihren Kunden, sich über die vielleicht betroffenen Starts und Landungen bei ihrer Fluglinie zu informieren.