Fusion mit TNT: Brüssels FedEx-Personal unsicher

Die geplante Übernahme des niederländischen Kurierunternehmens TNT Express durch den US-Konkurrenten FedEx sorgt am belgischen Standort von FedEx für eine Beunruhigung beim Personal. Bei einer außerordentlichen Betriebsratssitzung am Mittwoch gab die Direktion an, dass bis zum Abschluss der Fusion keine Arbeitsplatzgarantien möglich seien.

Am europäischen Hauptsitz des Kurier- und Paketzustellers FedEx in Brüssel fand am Mittwochmorgen eine außerordentliche Betriebsratssitzung statt, bei der das dortige Personal über den Stand der Dinge bei der anstehende Fusion zwischen ihrem Unternehmen und TNT-Express informiert wurde.

Die Direktion gab gegenüber den Gewerkschaften bekannt, dass auf die Beschäftigten eine Übergangsperiode mit großer Unsicherheit zukommen würde. Bis zum Abschluss der Fusion könne man wohl keine Arbeitsplatzgarantie machen. Diese Periode könne 12 bis 14 Monate dauern.

Im Rahmen der Übernahme von TNT Express durch den US- Konkurrenten FedEx ist scheinbar vorgesehen, den europäischen FedEx-Hauptsitz von Brüssel an den TNT-Stammsitz nach Amsterdam zu verlegen. Die Gewerkschaften bei FedEx gehen davon aus, dass dies bis zu 400 Arbeitsplätze kosten kann.