6 unbekannte Briten im Westhoek beerdigt

In Waasten, im Westhoek, sind sechs unbekannte britische Soldaten erneut beerdigt worden. Sie hatten bis vor kurzem noch kein offizielles Grab.

Die Soldaten waren im ersten Weltkrieg gefallen. Ihre sterblichen  Überreste wurden zwischen 2008 und 2010 gefunden. Jahrelang wurde versucht, Ihre Identität herauszufinden, aber ohne Erfolg.

Soldaten haben die Särge an diesem Donnerstag zum Friedhof Prowse Point getragen. Christine Connerty von The Commonwealth War Graves Commission, d.h. von der britischen Vereinigung, die die Gräber aus dem Ersten Weltkrieg im Westhoek pflegt, betonte im VRT-Radio: "Für die jungen Soldaten, die die Leichen beerdigen, ist das doch etwas ganz Besonderes. Ihnen wird bewusster, dass es sie auch treffen kann, denn sie müssen ja auch in Kampfgebiete gehen."

Von 49.000 Soldaten, die vermutlich noch unter flämischer Erde liegen, sind die Leichname nach dem Krieg bislang nicht gefunden worden. Jedes Jahr werden im Westhoek Leichen von Soldaten entdeckt, sogar noch hundert Jahre nach ihrem Tod.