Belgischer Selbstmordattentäter im Irak

Bei einem Selbstmordattentat im Irak rissen ein Belgier, ein Franzose und ein Senegalese mindestens vier weitere Menschen in den Tod. Acht Personen wurden verletzt. Das Attentat fand an einer Grenzstation zu Jordanien in Turaibil in der westirakischen Provinz Al-Anbar statt.
THE ASSOCIATED PRESS2014

Nach ersten Angaben hat die Terrororganisation Islamischer Staat die Verantwortung für das Attentat übernommen. Sie gab auch die Nationalität der Attentäter frei. Diese hatten ihre Fahrzeuge in der Nähe der Grenzkontrollen zur Explosion gebracht.

Der IS versucht weiter gezielt, das irakische Militär zu schwächen und weitere Gebiete im Westen des Landes unter Kontrolle zu bringen.