Belgiens 4x400 m-Staffel schafft die Olympia-Quali

Die belgische 4x400-m-Staffel hat das Finale der Staffel-WM auf den Bahamas erreicht. Die „Belgian Tornados“ liefen die viertbeste Zeit. Damit qualifizierten sie sich schon jetzt für die Olympischen Spiele, die im kommenden Jahr in Rio de Janeiro stattfinden werden.

Julien Watrin sowie das Brüder-Trio Dylan, Jonathan und Kevin Borlée belegten in ihrem Vorlauf in den zweiten Platz hinter Trinidad und Tobago. Schlussläufer war Kevin Borlée. Die belgische Staffel lief in 3‘02“41 Minuten die viertschnellste Gesamtzeit.

Das Finale der „World Relays“ findet in der Nacht von Sonntag auf Montag (belgische Zeit) statt. Im vergangenen Jahr verpasste Belgien bei dieser seiner Zeit zum ersten Mal ausgetragenen Staffel-WM den Einzug ins Finale. Das damals bereits so zusammengestellte Quartett erreichte nur die neunte Gesamtzeit.