Huawei eröffnet Forschungsstelle in Belgien

Der chinesische Telekomriese Huawei will ein eurpäisches Forschungszentrum in Löwen eröffnen. Das hat der Manager des Unternehmens am Donnerstag auf dem European Business Summit in Brüsel bekannt gegeben.
Zhan min - ImaginechinaAssociated Press / Source : Imaginechina

Das Institut sei ein "wichtiger Meilenstein in der weltweiten Innovationsstrategie von Huawei", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Das Institut wird die steigende Zahl europäischer Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen von Huawei verwalten und die Aktivitäten der 18 Forschungs- und Entwicklungsanlagen von  Huawei in acht europäischen Ländern koordinieren. Die Forschungsaktivitäten dieser Anlagen sind auf die Entwicklung der Netzwerktechnologie der folgenden Genereation ausgerichtet", heißt es im Pressebericht.

Derzeit hat Huawei mehr als 1.200 Forscher in Europa unter Vertrag. Das Institut wird verschiedene 5G-Projekte in Europa unterstützen.

Wo genau das Institut in Löwen hingebaut werden soll, wie viele Menschen es beschäftigen wird und wie viel investiert werden soll, wird vorläufig nicht gemeldet.

Huawei hat jedoch bestätigt, dass Löwen als Standort des Instituts auserwählt wurde. Der Grund der Auswahl sei die Nähe zu den Europäischen Institutionen und die zentrale Lage Belgiens.