Belgische Delegation auf Investorensuche in Japan

Der belgische Premier Charles Michel und Wirtschaftsminister Kris Peeters sind zu einer politischen und wirtschaftlichen Delegationsreise nach Japan aufgebrochen. Sie werben dort bei japanischen Investoren für Belgien.

Die Handelsdelegation will auf einem Seminar die Investitionsmöglichkeiten für Belgien präsentieren. Sie werden die Trümpfe Belgiens bei den japanischen Unternehmen anpreisen.

Japan hat die drittgrößte Wirtschaft der Welt. Belgien muss sich deshalb besonders gut in diesem Land verkaufen, meint Wirtschaftsminister Kris Peeters (kleines Foto).

Die Delegation wird betonen, "dass investieren in Belgien sehr wichtig ist, dass es viele japanaische Unternehmen in Belgien gibt, dass noch mehr willkommen sind und dass wir hoffen, dass diejenigen, die bereits in Belgien investiert haben, weitere Investitionen tätigen", sagte Peeters gegenüber der VRT.

Außer Kontakte zur Wirtschaft pflegen Michel und Peeters in Japan aber auch noch diplomatische Kontakte, unter anderem mit dem Kaiser und dem Premier von Japan.