Drei Belgier sterben vor den Balearen

Vor der spanischen Insel Formentera sind drei belgische Touristen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Rettungsdienste hatte die Yacht, auf der sich die Belgier befanden, zunächst einige Felsen gerammt und war dann gekentert.

Die zehn Meter lange Yacht der belgischen Touristen war heute Morgen um 7 Uhr in schweres Wetter geraten und hatte dann die Felsen vor der Küste gerammt. An Borde des Segelboots ’Finiye‘ befanden sich drei Männer und drei Frauen. Zwei Männer und eine Frau, alle etwa 50 Jahre alt, überlebten das Unglück nicht.

Die drei Überlebenden – zwei Frauen und ein Mann zwischen 45 und 50 Jahren - wurden mit leichten Verletzungen in eine Klinik auf Formentera gebracht worden. Sie waren leicht unterkühlt, können das Krankenhaus aber voraussichtlich noch heute verlassen.

Auf der Insel wurden drei Tage Staatstrauer angekündigt und der lokale Wahlkampf wurde unterbrochen.