KV Mechelen auf dem Weg nach Europa

Der belgische Erstligaclub KV Mechelen steht nach dem 2:2 gegen Sporting Lokeren im Play Off II mit einem Bein in der Europa League. Die Zuschauer in Lokeren sahen am Samstagabend eine spannende Hinspiel-Begegnung mit vielen Torchancen. Das Rückspiel im Finale im Play Off II findet in der kommenden Woche in Löwen statt.

Gastgeber Lokeren hätte schon in der Anfangsphase der Begegnung früh in Führung gehen können, doch er vergab reihenweise Riesenchancen. Das rächte sich rasch, als Veselinovic die Gäste aus Mechelen nach 11 Minuten in Führung gehen ließ.

Davon blieb Lokeren allerdings unbeeindruckt und sorgte weiter für Torgefahr vor dem Kasten von Mechelen. Ngolok glich in der 34. Minute verdient aus und mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause.

Die Gäste kamen konzentriert aus der Kabine wieder auf Feld und Naessens traf nur kurz nach dem Anpfiff mit einem Konterangriff zum 1:2 für Mechelen. Wiederum gab Lokeren nicht auf und es war erneut Ngolok, der den Gleichstand wieder herstellte. Es blieb beim 2:2, doch auf beiden Seiten hagelte es Angriffe. Die jeweiligen Keeper und deren Defensivabteilungen taten ihr Bestes.

Das Unentschieden bringt Mechelen einen Vorteil vor dem Rückspiel nächste Woche in Löwen. Dorthin muss der KV ausweichen, da die dringende Renovierungsarbeiten am Stadion in Mechelen bereits begonnen haben.