Was kostet die Bewachung der königlichen Familie?

Die Bewachung der königlichen Familie kostete den belgischen Staat im vergangenen Jahr 15,5 Mio. €. Das entspricht einem leichten Rückgang gegenüber 2013, als dieser Auftrag noch mit 15,8 Mio. € zu Buche schlug.

Der Auftrag der Sondereinheit für die königlichen Liegenschaften der belgischen Bundespolizei für die Bewachung der Royals kostete letztes Jahr 15,5 Mio. €.

Die Einheit verwendete rund 276.000 Arbeitsstunden auf diesen Auftrag. Davon entfielen 181.100 € auf den Schutz und auf die Sicherung der königlichen Gebäude und Ländereien und 95.300 € auf den Personenschutz für die Mitglieder des Königshauses.

Mit etwas mehr als 50.000 € wurden letztes Jahr die Ausbildung und das Training bzw. die Verwaltung der Einheit finanziert, wie Bundesinnenminister Jan Jambon (N-VA) schriftlich auf eine parlamentarische Anfrage hin mitteilte.