Der letzte Spieltag in der 1. Liga in Belgien

AA Gent hatte den Meistertitel bereits am vorletzten Spieltag der ersten belgischen Fußball-Liga in der vergangenen Woche klargemacht. Am Sonntag, dem letzten Spieltag ging es aber im Play Off I noch einmal um viel, nämlich um die Vergabe der Plätze für unseren Fußball in den europäischen Wettbewerben.

Rekordmeister RSC Anderlecht (Foto oben) gewann gegen den frischgebackenen Meister AA Gent mit 2:1, verpasst aber gleichzeitig den zweiten Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die Champions League.

Das bedeutet, dass die Brüsseler mit dem dritten Tabellenplatz mit der Europa League vorlieb nehmen müssen. Gent war schon nach drei Minuten mit einem Treffer von Pedersen in Führung gegangen, doch mit Toren von Deschacht in der 21. und von Mitrovic in der 50. Spielminute konnte die Gastgeber noch den Spieß umdrehen.

Gleichzeitig sicherte sich der FC Brügge den zweiten Tabellenplatz mit einem ungefährdeten 1:0-Sieg gegen KV Kortrijk. Mit einem Treffer von Izquierdo (kl. Foto) schon in der zweiten Spielminute ging der Club früh in Führung. Ein zweites Tor kam nicht zustande, aber Kortrijk zeigte nicht besonders viel Gegenwehr. Club Brügge zieht damit in die Vorrunde zur Champions League ein.

Lüttich ist Vierter

Standard Lüttich gewann gegen den SC Charleroi mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg und verwies seinen Gegner ins Stechen um das letzte Europa-League-Ticket gegen KV Mechelen, den Gewinner des Finale im Play Off II.

Für Lüttich trafen Ezekiel in der 26. und Teixera in der 79. Minute und damit sind die „Rouches“ Tabellenvierterr und ziehen in die Qualifikation für die Europa League ein. Mechelen gewann gegen Lokeren mit 2:1, trifft aber mit dem 5. aus dem Play Off I, SC Charleroi, auf einen starken Gegner.