Ein toter Belgier auf Korsika

Ein Belgier ist auf Korsika bei einem Unfall, der durch einen Sturm verursacht wurde, gestorben. Das hat das Außenministerium bestätigt. Insgesamt sind mindestens vier Menschen dort ums Leben gekommen und mehrere Personen verletzt worden.

Bei den Toten und Verletzten handelt es sich um Touristen, die eine Wandertour auf Korsika machten.

Ein Gewitter hatte die rund ein Dutzend belgischer und französischer Wanderer am Mittwochnachmittag in den Bergen von Korsika überrascht. Sie befanden sich an einer der schwierigsten und gefährlichsten Passagen eines anstrengenden Fernwanderweges, der GR20, als sie vom Gewitter überrascht wurden.

Die Suchaktion nach den Touristen ist am Donnerstagmorgen wieder aufgenommen worden. 

Inzwischen ist also bekannt geworden, dass einer der Toten ein Belgier ist. Das hat Außenminister Didier Reynders bestätigt.