Flämische Sozialisten wählen Crombez zum Vorsitzenden

John Crombez ist mit 77,6 Prozent zum Vorsitzenden der flämischen Sozialisten SP.A gewählt worden. Der ausscheidende Vorsitzende Bruno Tobback konnte nur 22,4 Prozent der Stimmen hinter sich bringen. Das ist am heutigen Samstag auf dem Parteikongress in Brüssel bekannt gegeben worden.

Über die Hälfte der Parteimitglieder haben gewählt. Das ist außergewöhnlich für die SP.A.

Die SP.A-Mitglieder konnten in den vergangenen Wochen ihre Simme über Briefwahl abgeben. Die Stimmen wurden am gestrigen Freitag gezählt und der neue Vorsitzende sollte einen Tag später auf dem Kongress vorgestellt werden. Am Freitagnachmittag machte der Name des Gewinners jedoch schon die Runde. Und am heutigen Samstag musste nur noch auf das genaue Ergebnis von John Crombez, dem heutigen Fraktionsführer im flämischen Parlament und ehemaligen Staatssekretär für Betrugsbekämpfung, gewartet werden.

Crombez sprach am Samstag in seiner ersten Rede als SP.A-Vorsitzender über die "Herzlichkeit in Flandern" und wie diese ihm zufolge nicht in der Politik der Regierung wiedergespiegelt werde. "Wir leben heute in einer Gesellschaft, in der für Bankmanager und Diamantenhändler Geld vorhanden ist, in der die Löhne nicht steigen und die Zinsen gleich Null sind, aber in der im gleichen Zeitraum die Ausschüttung der Gewinne um 20 Prozent gestiegen ist. So eine Gesellschaft wollen wir nicht."