Mörderischer Hausbrand in Charleroi

Nach dem Brand in einem Wohnhaus in Trazegnies bei Charleroi ist die Opferzahl gestiegen. Die Rettungskräfte berichten jetzt von fünf Toten: den beiden Eltern und drei Kindern. Ein viertes Kind schwebt noch in Lebensgefahr. Die Opfer erstickten.

Die Feuerwehr wurde kurz vor vier Uhr heute früh von Nachbarn gerufen, die vom Brandlärm geweckt worden waren. Als die Feuerwehr eintraf stand das ganze Haus bereits in Brand. Die Rauchentwicklung war enorm.

Das Unglück ereignete sich in der vergangenen Nacht, als die Familie schlief. In dem Haus wohnten die Eltern und ihre vier Kinder im Alter von anderthalb Monaten sowie drei, fünf und sieben Jahren. Nur das Baby war ein gemeinsames Kind der beiden Eltern. Die anderen Kinder stammten aus der vorigen Beziehung der Mutter. Die anderen Kinder des Vaters übernachteten bei ihrer Mutter.

Die Familie soll durch das Feuer aufgewacht sein und auf dem Dachboden Schutz gesucht haben. Genau das aber hat es den Feuerwehrleuten erschwert, sie zu erreichen. Als sie es schafften, waren die Eltern bereits tot.

„Auf dem Dachboden fanden wir sechs bewusstlose Opfer“, so Michel Mean von der Feuerwehr von Charleroi. Die Kinder konnten aus dem Haus geholt werden, atmeten dann aber schon nicht mehr. Zwei Kinder starben auf dem Weg ins Krankenhaus, später verstarb auch ein drittes Kind. Das Vierte kämpft noch um sein Leben.

Das Haus brannte völlig aus. Die Ursache für den Brand ist noch nicht bekannt. Laut Feuerwehr handelt es sich wahrscheinlich um ein tragisches Unglück. Die Staatsanwaltschaft ermittelt trotzdem.