Schusssichere Westen für eine private Ambulanz

Das Unternehmen Medicare aus Beringen in der Provinz Limburg hat für seine Ambulanz-Mannschaften schusssichere Westen angeschafft. Dach Angaben des privaten Ambulanz-Unternehmens sind die Krankenwagenfahrer und die Notärzte während ihrer Arbeit mehr und mehr mit Gewalt konfrontiert.

„Wir sind auf Festivals und Events aktiv und stellen fest, dass mehr und mehr Leute aggressiv werden, auch ohne Alkohol oder Drogen. Beruflich arbeite ich in einer Notaufnahme und auch dort haben schon das eine oder andere erlebt und das ist für mich der Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Dann habe ich gesagt, dass wir innerhalb unseres Services präventiv vorgehen.“, so Thomas Van den Heuvel, der Vorsitzende von Medicare, gegenüber dem VRT-Sender Radio 2.

Medicare ist das erste private Ambulanz-Unternehmen in der flämischen Provinz Limburg, das eine derartige Maßnahme gegen Gewalt im täglichen Leben ergreift. Doch auch in Limburg haben bereits einige 100-Dienste schusssichere Westen für ihre Personale in den Notarztwagen besorgt. Solche Westen kosten gut und gerne rund 750 €.