Feuerwehr kühlt drei große Hühnerställe ab

In Hertsberge in der Provinz Westflandern hat die örtliche Feuerwehr stundenlang drei riesige Hühnerställe mit ihren Spritzen abgekühlt. Tausende Hühner drohten in der enormen Hitze umzukommen, da die Dächer der Ställe schwarz oder von dunkler Farbe waren.

Seit den frühen Nachmittagsstunden kühlten die Feuerwehrleute von Ruddervoorde, der Gemeinde, zu der der Weiler Hertsberge gehört, die drei Hühnerställe eines Bauernhofs in der dortigen Proosdijkstraat ab. Tausende Hühner waren vom Hitzetod bedroht, denn die Klimaanlage in den Stallungen hatte den Geist aufgeben.

Doch auch die Feuerwehr von Ruddervoorde konnte der Lage alleine nicht Herr werden und so wurden die Korps der Nachbargemeinden Torhout, Oostkamp und Wingene herbeigerufen und auch eine Abordnung aus Brügge rückte mit Tankwagen an. Auch mussten lange Schläuche ausgerollt werden, denn die Entfernungen zu den Anschlüssen wurden stündlich länger.