11 belgische Radprofis bei der 102. Tour de France

Bei der Tour de France 2015, die gerade im niederländischen Utrecht mit einem Einzelzeitfahren begonnen hat, stehen 11 Radprofis aus Belgien am Start. Echt große Namen sind nicht dabei, denn Tom Boonen und Philippe Gilbert stehen nicht im Aufgebot ihrer Mannschaften. Doch der Nachwuchs aus unserem Land ist recht gut vertreten.

Die traditionsreiche belgische Mannschaft Lotto-Soudal verzichtet dieses Jahr auf ihren eigentlichen Tour-Fachmann Jurgen van den Broeck, denn dieser zeigte in den vergangenen Monaten nicht gerade seine besten Leistungen.

Dennoch geht Lotto mit drei Landsleuten an den Start. Der 24 Jahre alte Tim Wellens darf sich beweisen und versuchen, ein gutes Resultat im Gesamtklassement zu erzielen. Thomas de Gendt, 28 Jahre alt, wiederum ist für seine offensive Fahrweise bekannt und darf diese ausspielen. Die wichtigste Rolle ist aber für Jens Debusschere (Foto) vorgesehen. Der 25jährige Sprinter soll seinem deutschen Mannschaftskollegen André Greipel zur Seite stehen, den der ist die Hauptperson bei Lotto-Soudal bei dieser 102. Frankreich-Rundfahrt.

Das US-Team BMC verzichtet auf Philippe Gilbert, der seine Verletzung nach einem schweren Sturz beim Wallonischen Pfeil noch nicht auskuriert hat. Doch hier steht dessen Landsmann Greg Van Avermaet am Start. Er darf auf Jagd nach Etappensiegen gehen, wird aber voraussichtlich nicht bis zum Ende mit dabei sein. Der 30jâhrige Radprofi wird voraussichtlich gegen Tour-Ende Vater und darf im Falle des Falles nach Hause sprinten…

Die zweite belgische Mannschaft bei der Tour de France, Etixx Quick-Step, geht nur mit einem Landsmann an den Start. Der 25 Jahre alte Nachwuchsfahrer Julien Vermote steht bei seiner ersten Tour-Teilnahme als Edelknecht und Wasserträger für die Quick-Step-Stars Mark Cavendish und Michael Kwiatkowski zur Seite.

Das französische Team AG2R-La Mondiale setzt dieses Jahr zwei Belgier ein: Jan Bakelants (29) und Johan Vansummeren (34). Bakelants hat freie Hand und gilt als Klassement-Fahrer, setzt sich aber bei Bedarf für seine Mannschaftskollegen ein. Vansummeren hingegen steht als erfahrener Helfer im Dienste seiner französischen Kollegen Romain Bardet und Jean-Christophe Péraud. Die französische Cofidis-Mannschaft nimmt den 25jährigen Nachwuchsfahrer Kenneth Vanbilsen (Foto) mit auf die Große Schleife. Der darf, bzw. muss bei seiner ersten Tour-Teilnahme Erfahrungen sammeln.

Drei weitere Belgier stehen bei verschiedenen internationalen Mannschaften im Tour-Aufgebot. Serge Pauwels (31) ist beim südafrikanischen Team MTN-Qhubeka Kapitän auf den Straßen- und Flachlandetappen. Stijn Devolder ist beim amerikanischen Team Trek als Allrounder eingeplant und kann eventuell Fabian Cancellara wichtige Dienste erweisen. Die niederländische LottoNL-Jumbo-Mannschaft setzt in (Nord)Frankreich auf den 26 Jahre alten Frühjahrs-Klassiker-Spezialisten Sep Vanmarcke, der auf den Kopfsteinpflaster-Etappen glänzen soll.

Übrigens: Alle dieses Jahr bei der Tour de France antretenden Belgier kommen aus Flandern. Kein einziger ist Wallone oder Brüsseler...