Hohe Ozonwerte und Unwetter in der Luft

An den vergangenen heißen Tagen waren die Ozonwerte in der Luft gleich mehrmals auf Werte angestiegen, die über dem europäischen Grenzwert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft lagen. Das war übrigens das erste Mal seit 2003, dass in Belgien an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Warnwerte überschritten wurden. Besserung ist in Sicht, nicht zuletzt durch sich ankündigende Unwetter.

Am Samstag wurde der europäische Warngrenzwert von 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft an mehreren Messstellen im ganzen Land den fünften Tag in Folge überschritten, wie die belgische Interregionale Umweltagentur Ircel feststellte. In einigen Fällen wurde sogar kurzzeitig der EU-Alarmgrenzwert von 240 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft erreicht.

Für die kommenden Tage, und auch eigenglich schon ab diesen Sonntag, wird aber Entspannung gemeldet. Zudem kündigen für Belgien sich Unwetter an, die heftige Gewitter mit Starkregen oder sogar Hagel mit sich bringen können. Temperaturen über 30°C werden am Sonntag wohl nur im Süden Belgiens, genauer in der Provinz Luxemburg erwartet.

Für die kommenden Tage werden dann Höchsttemperaturen gemeldet, die zwischen 21°C an der Nordseeküste und 25°C im Inland liegen können. Am Dienstag kann das Quecksilber zwar auf bis zu 29°C ansteigen, doch danach gehen die Werte wieder nach unten. Für den Rest der Woche wird für Belgien mit kurzen Unwetter-Intermezzi trockenes und eher angenehm warmes Wetter gemeldet.