Rodriguez gewinnt an der "Mauer von Huy"

Der Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha - Foto) hat die 3. Etappe der Tour de France gewonnen. Rodriguez kam vor dem Briten Chris Froome (SKY) an der „Mauer von Huy“ über die Ziellinie. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen der Franzose Alexis Vuillermoz (ALM) und der Ire Daniel Martin (TCG). Die Etappe war von einem Massensturz geprägt, in den auch der Träger des Gelben Trikots, der Schweizer Fabian Cancellara verwickelt war.

Die dritte Etappe der Tour de France von Antwerpen nach Huy - die einzige vollständig belgische Etappe - hatte es in sich. Beim Start der Etappe in Antwerpen waren hunderttausende Menschen zugegen und alles schien in bester Ordnung, bis ein Massensturz 60 km vor dem Ziel für Probleme sorgte.

Ein schwerer Massensturz rund 60 km vor dem Ziel in Huy sorgte für eine zweitweise Neutralisierung des Rennens. Tom Dumoulin, Simon Gerrans, William Bonnet und Dmitry Kozontschuk mussten verletzt aufgeben. Unter den Gestürzten war auch der Schweizer Fabian Cancellara, der Träger des Gelben Trikots bei dieser Etappe. Ein zweites Problem sorgte erneut für eine Neutralisierung, doch nach einer Viertelstunde ging es weiter in Richtung Ziel.

Kurz danach wurde Tour-Organisator ASO auf Twitter wegen dieser Neutralisierung angegriffen, doch diese hatte ihren Grund. Nach zwei Stürzen standen kurzzeitig nicht Krankenwagen für die Tour-Karawane zur Verfügung. Bis zur Lösung dieses Problems wollte Tour-Chef Prudhomme kein Risiko eingehen.

Nach dem Neustart trennte sich die Spreu vom Weizen. Eine Gruppe von rund 40 Fahrern nahm mit Vorsprung das Finale in Richtung Huy auf, worunter einige der Favoriten waren. Am Ende schienen Joaquim Rodriguez, Chris Froome und der Franzose Tony Gallopin (Lotto Soudal) die Sache unter sich auszumachen, doch Gallopin musste passen, genauso, wie zuvor Valverde, Contador, Nibali und Quintana.

Chris Froome, einer der großen Favoriten für den Tourgewinn, übernahm das Gelbe Trikot. Der Deutsche Tony Martin verpasste das Trikot des Führenden wieder einmal um nur eine knappe Sekunde.

Am Dienstag startet die 4. Etappe der Tour de France in Seraing bei Lüttich, um via Zitadelle von Namür in Cambrai Frankreich zu erreichen.