TUI Belgien streicht Tunesien-Flüge bis August

TUI Belgien, das Mutterhaus der belgischen Reisebüros Jetair, VIP Selection und Sunjets, gab bekannt, alle Flüge nach Tunesien bis Ende August zu streichen. Die betroffenen Urlauber können kostenlos umbuchen oder erhalten ohne Zusatzkosten den Preis ihrer Reise nach Tunesien bei einer Annullierung ihres geplanten Urlaubs zurück.
AP2012

TUI Belgien geht damit auf die Folgen für den Reisemarkt nach Tunesien nach dem Anschlag von Sousse am 28. Juni, bei dem 38 Touristen von einem islamistischen Terroristen erschossen waren, ein.

Nach eigenen Angaben des Mutterkonzerns von Jetair, VIP Selection und Sunjets treten seit dem Anschlag sieben von 10 Touristen mit Ziel Tunesien von ihrem geplanten Urlaub zurück.

Die TUI Belgien-Gesellschaften verlängern damit ihren Reisestopp nach Tunesien, der seit Ende Juni galt, um zwei weitere Monate. Reisende, die erst für Spätsommer im September oder Oktober einen Urlaub in Tunesien gebucht haben, können ebenfalls kostenfrei ihre Reise annullieren, so das Reisebüro.

TUI-Konkurrent Thomas Cook hatte bereits vor einigen Tagen angekündigt, bis mindestens Ende August Tunesien nicht mehr anzufliegen. Das belgische Außenministerium rät vorläufig ebenfalls noch davon ab, sich nach Tunesien zu begeben, wenn dies nicht dringend notwendig sei.

Design Pics / Paul Quayle