Sicherheitsschleusen am Flughafen schon defekt

Die automatischen Grenzkontrolltüren am Brüsseler Flughafen, die am Freitag vorgestellt wurden, sind bereits kaputt. Das bestätigte die Sprecherin der belgischen Polizei, Kaatje Natens am Sonntag. Am Montagnachmittag hieß es dann, dass die Türen inzwischen wieder funktionieren würden.

Das Ziel der neuen "e-Gates" ist die automatische Kontrolle der Identität von EU-Bürgern ab 12 Jahre, die von außerhalb der Schengenzone am Brüsseler Flughafen ankommen. Innenminister Jan Jambon (N-VA) und Staatssekretär Theo Francken (N-VA) hatten das automatische Kontrollsystem erst am Freitag feierlich eröffnet.

Bereits am Sonntag, also kaum zwei Tage später, mussten Passagiere an der Grenzkontrolle jedoch wieder an den alten Schaltern passieren. Was genau an den sechs automatischen Kontrollposten, die zusammen rund 2,4 Millionen Euro gekostet haben, kaputt ist, ist noch nicht deutlich.

Am Montagnachmittag hieß es schließlich, dass die Türen inzwischen wieder funktionieren würden.