Electrabel setzt verstärkt auf Windturbinen

Der Energieproduzent Electrabel wird noch vor Ende des Jahres 25 zusätzliche Windturbinen, die auf acht Orte verteilt sind, in Betrieb nehmen. Es handelt sich unter anderem um Einrichtungen im Hafen von Gent, neben der E40 in Sint-Truiden und in der Inustriezone von Genk.
BELGA/MAETERLINCK

Electrabel will seine Produktion von so genanntem Ökostrom stark erhöhen: In den nächsten fünf Jahren werden genauso viele Turbinen installiert wie in den vergangenen 15 Jahren, sagt Nico Priem, der Business Development Manager bei Electrabel.

"Wir haben in 15 Jahren knapp 200 Megawatt an installierter Windkraft aufbauen können, aber was wir derzeit für die Zukunft planen, ist etwas ehrgeiziger. Wir werde in den nächsten 5 Jahren eine ähliche Kapazität installieren, das heißt, wir werden bis 2020 rund 200 Megawatt zusätzlich schaffen."