Belgischem Brauer in Kanada gelingt Hype mit blauem Bier

Die kleine Brauerei Belgh Brasse der Kleinstadt Amos in Quebec hat ein blaues Bier auf den Markt gebracht, berichtet die Zeitung Journal de Montreal. Über diese Kuriosität wird intensiv auf den sozialen Medien und bei zahlreichen Händlern vor Ort, die dieses Bier unbedingt anbieten wollen, diskutiert.

Die Brauerei, in dem das blaue Bier gebraut wird, gehört Jean-Louis Marcoux, einem ehemaligen Einwohner von Mons. Er brauchte einige Monate, um dieses Bier herstellen zu können. 

Der Geschmack des blauen Getränks ist mit dem eines traditionellen Biers vergleichbar. 

Marcoux hatte die Idee nach einem Aufruf der Lokalvereinigung CulturART, die für die Region Abitibi-Témiscamingue wirbt. Das Bier ist blau, weil auch das visuelle Erscheinungsbild von CulturART blau ist.

Der Zeitung von Montreal zufolge sei dies erst das zweite blaue Bier weltweit nach Japan. In Japan benutzt man Algen als Farbstoff.

Der Belgier will das Rezept seines Bieres nicht verraten, betonte aber, dass das Hinzufügen von blauem Farbstoff keine Option sei, denn dann würde grünes Bier entstehen. Es sei echt eine einzigartige Kreation, ist zu vernehmen.

Von dem Bier sind bereits 600 Liter an Händler vor Ort verkauft worden. Der Brauer schließt nicht aus, auch andere Regionen zu beliefern.

Belgh Brasse wurde 2003 gegründet. Jean-Louis Marcoux braut dort Bier nach belgischer Tradition mit doppelter Gärung. Die wichtigste Marke "Mons" besteht aus verschiedenen Arten, zum Beipsiel aus Weißbier und hellem Bier. Die Marke "1914" vervollständigt die Palette. Die Biere der Brauerei wurden schon mehrere Male ausgezeichnet, unter anderem in Kanada, Belgien und Australien.