Junge stirbt nach Einsturz von Sandtunnel

Eine Woche nach dem Einsturz eines von ihm selbst am Strand gegrabenen Tunnels ist ein 14-jähriger wallonischer Junge seinen Verletzungen erlegen. Der Junge sei am Samstag im Universitätsklinikum im flämischen Gent gestorben, berichteten mehrere Zeitungen.

Der Junge machte mit seiner Familie Urlaub in Oostduinkerke an der flämischen Nordseeküste.

Er grub am vorvergangenen Samstag mit seinem kleinen Bruder zwei Sandtunnel, einer von ihnen stürzte plötzlich über ihm ein. Umstehende und Retter griffen schnell ein, konnten den Jungen aber erst nach rund einer Viertelstunde bergen. (afp)