David Guetta lässt Tomorrowland abheben

Auf dem Gelände des Freizeitparks De Schorre in Boom hat DJ-Größe David Guetta die erste Nacht des beliebtesten Dance-Music-Festivals der Welt spektakulär abgeschlossen. 180 000 Besucher sind für das dreitägige und seit Monaten ausverkaufte Festival nach Boom bei Antwerpen gereist.

Jedes Jahr will das Dance-Music-Festival seine Besucher mit neuen Ideen überraschen. Die märchenhaften Kulissen, Lasershows, Bühneneffekte und ein hochkarätiges Line-up machen Tomorrowland zum place to be.

Freitagabend gehörte die Hauptbühne  - in diesem Jahr ein kolossales Märchenschloss mit meterhohen Lichtfontänen - dem Festivalveteranen David Guetta. Der französische DJ zeigte seine fabelhafte Lichtshow "Melodia" und das Publikum vergaß sogar die ersten Regentropfen.

Andere Blickfänger am Freitag waren Nicky Romero, Avicii, Carl Cox und Steve Aoki.

Samstag treten in erster Linier hiesige DJ-Größen und Weltstars auf die Bühnen von Tomorrowland, darunter Dimitri Vegas & Like Mike (Mainstage, Samstag um 23 Uhr), aber auch Sven Väth, Martin Garrix oder noch der deutsche Senkrechtstarter Robin Schulz.

Sonntag sind unter anderem Dave Clarke, Hardwell, Tiësto und Richie Hawtin zu Gast.

Erstmals nimmt das Nationalorchester von Belgien an dem Festival teil, das mit diesem Außenseiter den Versuch unternimmt, Klassik mit Dance-Classics zu versöhnen.