Sturmwetter noch nicht vorbei

Entgegen aller Erwartungen hat das schwere Unwetter der vergangenen Nacht keine schweren Schäden verursacht. Aber das Schlimmste könnte am Samstag noch bevorstehen, befürchtet TV-Wetterexperte Frank Deboosere.

An der Küste heftige Regenfälle, erst in Ostflandern Gewitter, später auch Blitz und Donner über Antwerpen und der Provinz Limburg ... Außer viel Regen nichts gewesen?

Das dicke Ende steht noch bevor, laut Frank Deboosere, dem Wettermann der VRT: Vor der Küste ballen sich Sturmwinde, die auch im Inland Rückwinde von bis zu 80 km/h auslösen können.

Für den letzten Samstag im Juli sagt Deboosere heftigen und andauernden Regen sowie Temperaturen von knapp 18 ° C voraus.

Infolge des Sturmwetters wurden ca. 30 europäische Flüge auf dem niederländischen Flughafen Schiphol gestrichen. Autofahrer mit Campingwagen bekommen den Rat, heute nicht mit Anhänger zu fahren.

AP2013