Telefonmahnungen an säumige Steuerzahler wirksam

Die belgischen Steuerbehörden haben systematisch säumige Steuerzahler telefonisch an ihre Zahlungspflicht erinnert und innerhalb der ersten vier Monate 2015 28 Millionen Euro für die Staatskasse eingetrieben.

Die Beamten des Fiskus haben insgesamt 21 055 Unternehmen angerufen und aufgefordert, ihre Steuerschulden unverzüglich zu begleichen. Im Gegenzug sahen die Behörden von der Anrechnung von Verzugszinsen und Verwaltungskosten ab.

"Dienst am Steuerpflichtigen"

Infolge der erstmals systematisch durchgeführten telefonischen Mahnungsaktion stiegen die Steuerzahlungen von 20 auf 25 %.

"Wir gehen davon aus, dass 10 % oder 2,6 Millionen Euro ohne diese telefonische Mahnung wohl nie bezahlt worden wären", sagt Francis Adyns vom Finanzministerium. "Dieser Betrag mag gering erscheinen, aber der Dienst beschäftigt nur 13 Personen. Aber jedes Gehalt bringt viel mehr ein. Man kann diese Aktion auch als einen Dienst am Steuerpflichtigen betrachten, da wir ihm Gerichtsvollzieher- und andere Kosten ersparen.