Sommerwetter kurbelt Motorradverkauf an

In der ersten Jahreshälfte 2015 sind in Belgien 14.374 Motorräder verkauft worden. Das ist ein Anstieg von 4,25 % im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Im Trend liegen Scooter und Trikes, schreibt De Zondag. In erster Linie sollen die warmen Temperaturen den Aufschwung verursachen. Der Verkauf von Motorrädern war in den letzten Jahren rückläufig. Voriges Jahr drehte sich der Trends erstmals um, was in der ersten Halbjahr deutlich bestätigt wurde.

Der Verkauf neuer Motorräder war seit 2008 kontinuierlich gefallen. Erst 2014 war erstmals eine Wende mit einem bescheidenen Anstieg von 1,88 % festgestellt worden. In der ersten Jahreshälfte 2015 legt der Verkauf von motorisierten Zwei- und Dreirädern deutlich zu.

Joost Kaesemans vom Automobilverband Febiac erklärt die Wende mit dem schönen Wetter und den zunehmenden Verkehrsstaus.

"Ein Motorrad kaufen sich viele recht spontan. Das Wetter spielt eine Rolle. Für die meisten ist Motorradfahren ,ach wie vor ein Hobby oder eine Freizeitaktivität", so Kaesemans.

Allein im  hochsommerlichen Juni stieg der Motorradverkauf in Belgien um 25 %.

Andere legen sich ein motorisiertes Zwei- oder Dreirad zu, um mobiler zu sein. "Auf dem Motorrad ist man im heutigen Verkehr viel beweglicher. Und das zählt!", so Joost Kaesemans.

 

Viele Käufer legen sich einen Scooter zu. Aber auch die Trikes - motorisierte Dreiräder - sind beliebt. Ihr Verkauf ist um knapp 50 % gestiegen.