Angler aus Belgien ertrinkt in Tirol

Wie die Kronen Zeitung aus Österreich berichtet ist ein 51-jähriger Angler aus Belgien am Donnerstag in Tirol ertrunken.
AP2013

Der Angler wollte wohl eigentlich nur Forellen fangen, doch der Ausflug endete in einem Drama.

Als bei einem Kraftwerk am Gerlosbach im Zilltertal in Tirol der Schwellbetrieb einsetzte, wurde der Belgier von den Wassermassen überrascht - "obwohl entlang des Gewässers Schilder klar auf die Gefahr hinweisen. Der Angler stolperte, als er vor der Flut flüchten wollte, und wurde von den Wassermassen mitgerissen. Sein Kollege konnte sich retten."

Nach einer groß angelegten Suchaktion wurde der leblose Körper des Mannes hunderte Meter flussabwärts bei der Einmündung in den Stausee gefunden. Sämtliche Wiederbelebungsversuche seien erfolglos gewesen, berichtet die Kronen Zeitung noch.