Besucherrekord für Antwerpener Museumnacht

Die elfte Antwerpener Museumnacht war ein Riesenerfolg. Die 21 teilnehmenden Museen zählten zusammen mehr als 30.000 Besucher, so viele wie noch nie in den vergangenen Jahren. Das teilten die Organisatoren mit. Mit dem Armband der Museumnacht kann noch bis Ende August eines der teilnehmenden Museen kostenlos besucht werden.

Mit dem Ticket der Museumnacht konnten am Samstag zwischen 19 Uhr und 1 Uhr in der Früh alle teilnehmenden Museen besucht werden. Viele von ihnen organisierten aus diesem Anlass einmalige Aktivitäten.

Im ‚Mayer van den Bergh‘ wurde eine Fotosession in einem Dekor aus dem 19. Jahrhundert angeboten. Im M HKA und im MAS sorgten Tonkünstler für einen ganz besonderen Soundtrack. Das Rockoxhuis organisierte ein Programm zum Thema ‚Gemüse, Obst und gesunde Ernährung im 16. und 17. Jahrhundert‘ und das Museum Plantin-Moretus bot Tanzkurse aus der Renaissance an.

Die Organisatoren hatten auch eine Liste mit vierzehn Kunstwerken zusammengestellt, die man während der Museumnacht unbedingt gesehen haben mussten. Darunter waren eine großes Napoleon-Gemälde im Paleis op de Meir und das Porträt der jungen Rubensgemahlin Helena Fourment im Rubenshaus.

Abgeschlossen wurde die Museumnacht mit einer Afterparty auf dem Badboot am ‚Eilandje‘, die bis 4 Uhr dauerte.