Kartoffeln sollen dreimal so teuer werden wie bisher

Die anhaltende Trockenheit der vergangenen Wochen bringt den Landwirten Sorgenfalten auf die Stirn. Rund die Hälfte aller in der Landwirtschaft im belgischen Bundesland Flandern tätigen Familien werden wohl Probleme bekommen. Besonders der Kartoffelanbau ist hier betroffen, denn in dieser Hinsicht werden Knappheit und drastische Preisanstiege erwartet.

Der flämische Agrarexperte Luc Busschaert sagte dazu gegenüber der Tageszeitung Het Laatste Nieuws, dass sich der Preis für einen Beutel Kartoffeln im Supermarkt binnen einiger Wochen gut und gerne verdreifachen könnte. Dies wiederum bringt den Landwirten finanzielle Probleme. Zum einen sorgt das trockene Wetter für deutlich kleinere Ernten bis hin zu Totalausfällen und zum anderen werden die Preise im Handel drastisch ansteigen.

Von den rund 35.000 in der flämischen Landwirtschaft tätigen Familien werden 13.000 bis 16.000 wohl einen finanziellen Kater erleiden, so Busschaert diese Woche in Het Laaste Nieuws: „Durch das kalte Frühjahr und die anhaltende Trockenheit liegt der Ernteertrag fast 15 % niedriger als normal. Überdies lagen die Preise im vergangenen Jahr besonders niedrig. Das hat sich inzwischen korrigiert.“

Trotz einiger Regenfälle bleibt es auch im belgischen Bundesland Flandern weiter knochentrocken. Nach Angaben der flämischen Umweltbehörde VMM ein Niederschlagsmangel von bis zu 200 Litern pro Quadratmetern, um Agrarflächen normal bearbeiten zu können. Besonders die Kempen zwischen Limburg und Antwerpen, die Westhoek in Westflandern und die Region Löwen-Tienen in Flämisch-Brabant sind von der allgemeinen Trockenheit auf landwirtschaftlicher Ebene offenbar besonders betroffen.

Normalerweise liegt der Ertrag einer Ernte bei 50 Tonnen Kartoffeln pro Quadratmeter. Das werden bei der kommenden Ernte wohl 6 bis 7 Tonnen weniger sein. Landwirte, die ihre Felder nicht bewässern können, können bis zu 30 Tonnen Kartoffeln pro Quadratmeter verlieren. Und laut Agrarexperte Bussschart, ist neben den Kartoffeln auch der hiesige Mais von dieser Trockenheit stark betroffen.

Design Pics / Dave Reede