Club Brügge gewinnt nur knapp gegen KV Kortrijk

Zum Auftakt des 4. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga hat der FC Brügge KV Kortrijk am Freitagabend erst mit einem Tor in der Nachspielzeit schlagen können. Die Schlussphase hatte es ohnehin in sich, denn auch der 1:1-Ausgleich viel erst nach der regulären Spielzeit.

2:1 für Club Brügge hieß es nach dem Schlusspfiff am Freitagabend im Jan Breydel-Stadion. Lange hatte es ausgesehen, als hätten die Gastgeber die Partie durch ein Tor von Ruud Vormer in der 49. Spielminute sicher gewonnen. Viel passierte während der regulären Spielzeit nicht. Die erste Halbzeit blieb nach einer für den Club etwas stärkeren Anfangsphase torlos sogar sehr schwach.

Und auch nach der Halbzeitpause, bzw. nach dem Führungstreffer von Ruud Vormer, schien sich nicht mehr viel im Brügger Stadion zu tun. Durch einige Unterbrechungen während des Spiels wurden aber drei Minuten nachgespielt und in der 91. Minute sprang Thanasis Papazoglou (kl. Foto) vor dem gegnerischen Tor höher als die Verteidiger und erzielte per Kopf den 1:1-Ausgleich.

Doch der KV Kortrijk hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht und ging davon aus, einen Punkt durch Remis mit nach Hause nehmen zu können. In der Schlussminute aber tauchten Vormer und der junge Nachwuchsspieler Tuur Dierckx (Foto oben) vor dem Kasten der Kortrijker auf. Vormer legte vor und Dierckx sorgte eiskalt für die Entscheidung.

Damit hat der Club nach vier Spieltagen 7 Punkte auf dem Konto und steht gemeinsam mit RSC Anderlecht, KV Ostende und Aufsteiger STVV Sint-Truiden an der Tabellenspitze. Doch die anderen müssen noch spielen. Kortrijk ist jetzt mit 4 Punkten Tabellenelfter.