Landwirte kündigen für Dienstag neue Aktion an

Ein Sprecher der European Milk Board (EMB) kündigte gegenüber der belgischen Nachrichtenagentur Belga eine Aktion der Milchbauern für die Provinz Lüttich am kommenden Dienstag an. Wo diese Aktion, wahrscheinlich Blockaden von Straßen und Industriebetrieben mit Traktoren, stattfinden sollen, wollte der EMB-Sprecher nicht weitergeben.

Die EMB und die Gewerkschaft der Jungen Landwirte wollen sich am Dienstagabend gegen 21 Uhr am Kreisverkehr an der Autobahnausfahrt zur E 40 zwischen Verviers und Lüttich treffen, um von dort aus nächtliche Aktionen und Straßenblockaden zu starten. Dies soll eine „eindrucksvolle“ Aktion werden, die ein Sprecher der European Milk Board gegenüber der Nachrichtenagentur Belga ankündigte. Ende Juni hatten die Landwirte belgienweit Aktionen durchgeführt (Foto oben).

Die Milchbauern in Belgien und auch in anderen Ländern der Europäischen Union protestieren seit einigen Monaten gegen den Umstand, dass sie für ihre Erzeugnisse bei den (Groß)Abnehmern kaum noch kostendeckende Preise erzielen können. Das liegt unter anderem daran, dass die EU zum 1. April die Michquotenregelung abgeschafft hat.

Derzeit erhalten die Bauern knapp 27 Eurocent für einen Liter Milch während die regional unterschiedlichen Produktionskosten bei 39,16 Eurocent in Flandern und bei 37,79 Eurocent in der Wallonie liegen. Um kostendeckend zu sein müssten die Landwirte in allen Landesteilen Belgiens einen Literpreis von deutlich über 45 Eurocent erzielen. Die EU-Landwirtschaftsminister haben für den 7. September einen Sondergipfel zu diesem Thema in Brüssel anberaumt.