Export tiefgekühlter Kartoffelprodukte boomt

Über 90 % der gesamten belgischen Kartoffelproduktion wird weltweit exportiert wobei der Anteil in den Drittländern zunimmt. Die belgische Kartoffelbranche hat sich somit zum weltweit größten Exporteur von tiefgekühlten Kartoffelprodukten entwickelt.

2014 wurden über 3,8 Millionen Tonnen Kartoffeln zu Fritten, Chips, Flocken, Püree, Kartoffelprodukten und Granulaten verarbeitet.

Obwohl die belgischen Fritten und Frittenbuden eine reiche Tradition haben und die Branche sich zum globalen Marktführer beim Export entwickelt hat, ist es auffällig, dass das weltweite Image für "Belgian fries" fehlt. Deshalb hat Belgapom, der Berufsverband der belgischen Kartoffelhändler und -verarbeiter, eine Kampagne gestartet, um die Botschaft weltweit zu verbreiten, dass die echten Fritten belgisch sind.