Unwetter und Überschwemmungen

Das Unwetter, das von Westen her über Belgien zieht hat wieder zahlreiche Überschwemmungen zur Folge. Am schlimmsten betroffen sind die Provinzen West- und Ostflandern. Auch in Antwerpen hat es heftig geregnet.

In Ostflandern gingen zahlreiche Notrufe bei der Feuerwehr ein. In den meisten Fällen handelte es sich um überschwemmte Straßen. Auch einige abgedeckte Ziegeln wurden gemeldet, aber der Schaden hält sich im Vergleich zum vergangenen Wochenende bislang noch in Grenzen.

Der Zugverkehr zwischen Aalst und Denderleeuw wurde  vorübergehend unterbrochen. Bäume waren auf die Oberleitung gefallen. Die Bahn rechnet infolge des Zwischenfalls mit Verspätungen. Die belgische Bahn NMBS hat für die Fahrgäste zwischen Aalst und Dederleeuw Busse im Einsatz. Passagiere, die von Gent nach Denderleeuw fahren, müssen einen Pendelzug bis Aalst nehmen. Dort müssen sie auf einen Bus umsteigen.

Kurz vor dem Sturm in Antwerpen wurde es dunkel in der Stadt. (siehe die Fotos unten).